Michiel Herkemij verlässt Vion Food

Date: 22-01-2015 Schlagwörter:

Boxtel, 22. Januar 2015 – Der bisherige CEO von Vion Food, Michiel Herkemij, verlässt das Unternehmen. Der Aufsichtsrat und der bisherige Vorstand haben gemeinsam und einvernehmlich entschieden, dass nach den im vergangenen Jahr von Herkemij durchgeführten Maßnahmen nun die Zeit für einen Führungswechsel gekommen ist.

Ende vergangenen Jahres hatte Herkemeij bereits gesagt, dass er „kein Fleischmann“ sei. Als Mann von außen konnte er so leichter die Strukturveränderungen bei Vion Food vornehmen, darunter auch Veräußerungen unwirtschaftlicher Unternehmensteile. Dieser Turn-around hat für eine größere finanzielle Stabilität gesorgt. Unter Herkemij hat Vion Food erstmals seit mehreren Jahren eine Steigerung des Betriebsergebnisses erzielen können. Weiterhin hat er eine Reihe strategischer Optionen ausgearbeitet.

Nach Ansicht des Aufsichtsrates ist es nun an der Zeit für einen anderen Führungsstil, um Vion Food weiter zu entwickeln.

Unzweifelhaft verbunden bleibt mit Herkemij die Einführung einer vollen Transparenz des Produktionssektors. Vion Food publiziert als erster Betrieb in den Niederlanden die Prüfberichte auf der Homepage des Unternehmens und veröffentlicht auch Vorfälle, die sich im Betriebsablauf ereignet haben. Dank dieser starken Konzentration auf Qualität und Nahrungsmittelsicherheit verfügt Vion Food über nahezu alle relevanten Qualitätskennzeichen, die weltweit geführt werden.

Herkemij sagt: „Meine Arbeit ist getan. Ich werde wieder tun, was meiner persönlicher Ambition entspricht: Geschäfte machen mit Marken in einem internationalem Arbeitsumfeld“.

Sipko Schat, Vorsitzender des Aufsichtsrats: „Michiel hat der soliden Neuausrichtung von Vion erkennbare Konturen gegeben, so dass wir vertrauensvoll in die Zukunft schauen können. Wir danken Michiel Herkemij für sein Engagement und seinen Beitrag zur Restrukturierung unseres Konzerns“.

Aufsichtsrat und Herkemeij haben einen reibungslosen Übergang in der Führung von Vion Food vereinbart. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt der bisherige Aufsichtsrat Tom Heidman die Unternehmensleitung als Interims-CEO. Heidmann wird sein Aufsichtsratsmandat bis zur Berufung eines neuen CEO ruhen lassen.