Unsere Verantwortung

Vion's Strategie für eine nachhaltige Zukunft

Innerhalb Unsere Verantwortung:

Building Balanced Chains

Um unserem Vorsatz gerecht zu werden, für „Food that Matters“ zu sorgen, entwickeln wir ausgewogene Lieferketten (Build Balanced Chains, BBC). So können wir sichere, gesunde und schmackhafte Lebensmittel anbieten und gleichzeitig Mehrwert innerhalb eines zukunftssicheren Ökosystems schaffen.

Unsere Aufgabe ist es, im Bereich Lebensmittel für nachhaltige Lieferketten zu sorgen, die nachfrageorientiert funktionieren und für alle Partner relevant sind. Um diese Ziele zu erreichen, gehen wir wie folgt vor:

Optimierung des Betriebsmanage-ments in der Landwirtschaft

Wir stellen den Landwirten relevante Daten zur Verfügung, damit sie ihre Prozesse optimieren und den Tierschutz, die Effizienz und die Nachhaltigkeit verbessern können.

Eiweißaufwer-tung

Wir sorgen dafür, dass das ganze Tier verarbeitet wird.

Produktspeziali-sierung

Wir bieten einzigartige Konzepte und Produktinnovationen, mit denen wir anhaltende Verbrauchertrends bedienen.

Allerbeste Produkte, frisch auf dem Teller und nachfrageorientierte Lieferketten, die so kurz wie möglich gehalten werden: Dadurch tragen wir dazu bei, Supermärkte und Restaurants mit Top-Produkten zu beliefern. Als verlässlicher Partner in der Mitte der Lieferkette sind wir das Bindeglied zwischen den Landwirten und den Kunden. Wir wollen maßgeschneiderte, kundenspezifische Lebensmittelketten aufbauen, damit die Verbraucher Mehrwert-Informationen erhalten wie z.B. zur Herkunft der Produkte, zum Tierschutz oder zum CO2-Fußabdruck.

Unsere Aufgabe ist es, ausgewogene Lebensmittelversorgungsketten zu schaffen, die sich an der Nachfrage orientieren und für alle Partner relevant sind

Beispiele für BBC, die in der Branche bereits anerkannt sind

De Groene Weg
„De Groene Weg“ unterscheidet sich von den übrigen Anbietern unter anderem dadurch, dass wir hier mit einer nachfrageorientierten, geschlossenen Lieferkette arbeiten. Als größter Anbieter für Bio-Schweinefleisch in den Niederlanden, verfügt „De Groene Weg“ über 40 Jahre Erfahrung. Der integrierte Ansatz zur Herstellung und Vermarktung von Fleisch sorgt für ein optimales Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Dazu kooperiert das Unternehmen gleichermaßen eng mit Bio-Viehhaltern und mit Marktteilnehmern, beispielsweise den eigenen Metzgereien von “De Groene Weg”, den Einzelhändlern und den internationalen Vertriebsunterstützungsbüros von Vion.

Simmental PUR mit Auszeichnung „Geprüfte Qualität Bayern“
Dieses regionale Rindfleischprogramm – kombiniert aus der heimischen Rinderrasse Simmental und Herkunft Bayern (zertifiziert nach „Geprüfte Qualität Bayern“) – hat Vion in Zusammenarbeit mit zwei Erzeugerorganisationen und dem Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland entwickelt.

Good Farming Star
Innerhalb unseres „Good Farming Star“-Konzepts, das mit dem niederländischen Gütesiegel „Beter Leven 1-Stern“ ausgezeichnet ist, haben wir spezielle Lieferketten im Bereich Schweinefleisch für verschiedene niederländische Einzelhändler entwickelt.

Robusto
Mit diesem hochwertigen Konzept bietet Vion eine Auswahl von Schinken mit dem richtigen Fettgehalt und Zuschnitt für das Spitzensegment von getrocknetem Premium-Parmaschinken auf dem italienischen und Premium-Serrano-Schinken auf dem spanischen Markt sowie für die Bäuche auf dem koreanischen Markt. Für Robusto setzen wir das Fleisch aus den Niederlanden und Deutschland ein.

Der integrierte Ansatz von De Groene Weg für die Produktion und Vermarktung von Fleisch gewährleistet ein optimales Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage

Highlights bei unseren ausgewogenen Lieferketten

Blockchain
Im Jahr 2021 hat Vion die „Good Farming Star“-Lieferkette mithilfe der Blockchain-Technologie an die „digitale Datenautobahn“ angeschlossen. Dadurch, dass wir alle Partner innerhalb der „Good Farming Star“-Lieferkette digital miteinander verbinden und Daten austauschen, steigern wir die Effizienz der gesamten Lieferkette und garantieren die Herkunft und Integrität unseres Fleisches. Das schafft Vertrauen – von allen Partnern. Damit haben wir eine erste mithilfe der Blockchain-Technologie verbundene Lebensmittelkette geschaffen. Wir werden diese Erfahrung nutzen und auf weitere unsere Lieferketten ausweiten.

 

DNA-Rückverfolgbarkeit
Die Integrität unserer Produkte und Prozesse ist den Kunden und Verbrauchern wichtig. Deshalb haben wir entlang der gesamten Lieferkette bereits Kontrollsysteme für die Prozessintegrität zur Verifizierung des Produktgleichgewichts innerhalb der IFS-PIA-Standards eingeführt. Zusätzlich zu diesen Beurteilungsstandards haben wir die Integritätsüberwachung der Produkte mithilfe von DNA-Tests an Tieren und Endprodukten eingeführt. Die DNA aller „Good Farming Star“- und Bio-Sauen in den Niederlanden wird analysiert und in einer DNA-Datenbank gespeichert. Wir werden dieses Verfahren auch in Deutschland anwenden, denn die DNA-Analyse bietet einen ultimativen Nachweis für Integrität entlang der gesamten Lieferkette.

Nachrichten & Geschichten

Pressemitteilung
Heimische Proteine anstelle importierter Soja
Pressemitteilung
Erste belgische Schweine an den Biofleischproduzenten De Groene Weg geliefert
Nachrichten
Vion sponsert Lebensmittelpakete für Flüchtlinge aus der Ukraine 
Pressemitteilung
Führungswechsel bei Vion in Crailsheim
Pressemitteilung
Vion-Schlachthof in Vilshofen nimmt Sauen-Schlachtung auf
Pressemitteilung
Mit nachhaltigen Lieferketten die Zukunft gestalten
Nachrichten
ProAgrar Ausgabe 55
Nachrichten
Marktentwicklungen bescheren Vion turbulentes Jahr
Pressemitteilung
Vion Boxtel nimmt drei elektrische Terminal-Zugmaschinen in Gebrauch
Nachrichten
Vion beruft Dr. Stephan Kruse zum Business Development Director Farming Germany
Nachrichten
Vion nutzt virtuelle Kuhbrille – für Tierwohl aus Rindersicht
Nachrichten
ProAgrar - Ausgabe 54
Geschichten
Vion führend im Sektor für Lebensmittel- und Getränkeunternehmen
Nachrichten
Vion senkt seine CO2-Emissionen in der Food-Logistik signifikant weiter
Nachrichten
World Steak Challenge - Vion gewinnt zweimal Gold und fünfmal Silber

CSR-Ziele

Bei der Umsetzung unserer Strategie des „Building Balance Chains“ berücksichtigen wir die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen unserer Entscheidungen. Auf diese Weise schaffen wir mehr Wert, sowohl für unsere Lieferkette als auch für die Gesellschaft als Ganzes, und wir erfüllen unser Ziel, „Food that Matters“ anzubieten. Für alle unsere wesentlichen Themen setzen wir uns Ziele, die wir in den kommenden Jahren kontinuierlich verbessern wollen.

  • Bessere Leistung
  • Geringere Leistung
  • Stabile Leistung

Soziale Themen

Beschäftigung und Arbeitsbedingungen

KPI: KPI: % Abwesenheitsquote Vion insgesamt

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

5.7 %

Ziel für 2022

5.3 %

Lebensmittelsicherheit

KPI: KPI: % Einhaltung der internen - über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehenden - mikrobiologischen Standards von Vion für die Produkthygiene

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

85.0 %

Ziel für 2022

90 %

Rückverfolgbarkeit und Produktintegrität

KPI: KPI: % Anteil des Verkaufsvolumens, der aus Anlagen stammt, die nach einem bestimmten Produktintegritätsstandard zertifiziert sind

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

76 %

Ziel für 2022

85 %

Tierschutz

KPI: KPI: % der Tiere, bei denen keine erneute Betäubung erforderlich war. Alle Tiere (100 %) wurden vor der Schlachtung betäubt

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

99.9 %

Ziel für 2022

99.9 %

Umweltthemen

Nachhaltige Landwirtschaft

KPI: KPI: Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe, bei denen die THG-Emissionen bewertet werden

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

25

Ziel für 2022

200

Kohlenstoff-Fußabdruck der Verarbeitung

KPI: KPI: Intensität der nicht-erneuerbaren Energie (in MJ / verkaufte Tonne)

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

88

Ziel für 2022

84

Wasserverbrauch bei der Verarbeitung

KPI: KPI: Wasserintensität des kommunalen Wassers (m3 verbrauchtes kommunales Wasser / verkaufte Tonne)

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

1.75 m3

Ziel für 2022

1.65 m3

Ökonomische Themen

Faire Preisgestaltung

KPI: KPI: % der gelieferten Schweine von Landwirten, die an Good Farming Balance teilnehmen

Ergebnis 2021 Trend gegenüber 2020

49 %

Ziel für 2022

50 %

Unsere strategischen Prioritäten innerhalb der CSR-Themen

Von den acht wesentlichen Themen, bei denen wir uns bemühen, die negativen Auswirkungen zu minimieren oder die positiven Auswirkungen zu optimieren, sind die folgenden sechs Themen für den täglichen Erfolg unseres Unternehmens am wichtigsten.

  • Beschäftigung und Arbeitsbedingungen
  • Lebensmittelsicherheit
  • Rückverfolgbarkeit und Produktintegrität
  • Tierschutz
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Faire Preisgestaltung

Aus diesem Grund räumen wir diesen Themen in unserer CSR-Politik Priorität ein und beginnen mit ihnen im Kapitel CSR-Themen. Ab 2022 werden wir eine aktualisierte CSR-Strategie mit stärkerem Fokus auf Biodiversität und CO2-Fußabdruck haben, die wir in unserem nächsten CSR-Bericht vorstellen werden. Um ein erfolgreicher Vorreiter zu bleiben, verwenden wir anerkannte Standards und Methoden, wie z. B. Lebensmittelsicherheitsstandards, Integritätsstandards, Tierschutzstandards und CO2-Fußabdruckberechnungen.

Nachrichten & Geschichten

Pressemitteilung
Heimische Proteine anstelle importierter Soja
Pressemitteilung
Erste belgische Schweine an den Biofleischproduzenten De Groene Weg geliefert
Nachrichten
Vion sponsert Lebensmittelpakete für Flüchtlinge aus der Ukraine 
Pressemitteilung
Führungswechsel bei Vion in Crailsheim
Pressemitteilung
Vion-Schlachthof in Vilshofen nimmt Sauen-Schlachtung auf
Pressemitteilung
Mit nachhaltigen Lieferketten die Zukunft gestalten
Nachrichten
ProAgrar Ausgabe 55
Nachrichten
Marktentwicklungen bescheren Vion turbulentes Jahr
Pressemitteilung
Vion Boxtel nimmt drei elektrische Terminal-Zugmaschinen in Gebrauch
Nachrichten
Vion beruft Dr. Stephan Kruse zum Business Development Director Farming Germany
Nachrichten
Vion nutzt virtuelle Kuhbrille – für Tierwohl aus Rindersicht
Nachrichten
ProAgrar - Ausgabe 54
Geschichten
Vion führend im Sektor für Lebensmittel- und Getränkeunternehmen
Nachrichten
Vion senkt seine CO2-Emissionen in der Food-Logistik signifikant weiter
Nachrichten
World Steak Challenge - Vion gewinnt zweimal Gold und fünfmal Silber

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Unsere Strategie und unsere Aktivitäten tragen zu einigen Zielen für die nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) bei. Die Vereinten Nationen haben 17 Ziele definiert, die bis 2030 erreicht werden sollen, um eine bessere Welt für alle Menschen zu schaffen. Diese Ziele können nur erreicht werden, wenn Regierungen, Unternehmen, NGOs und wir alle Verantwortung für die eigene Aufgabe übernehmen und zusammenarbeiten. Hier zeigen wir, wie sich unsere Aktivitäten auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung auswirken. Bei einigen der relevanten Themen hinsichtlich der SDGs haben wir uns selbst zusätzlich konkrete Ziele gesetzt.

  • Mit unserem Grundsatz zur Lebensmittelsicherheit und zu Antibiotika tragen wir dazu bei, den Zugang zu sicheren, nahrhaften Lebensmitteln zu gewährleisten (Ziel 2.1). Unser Ziel im Bereich Lebensmittelsicherheit bezieht sich auf dieses spezifische SDG-Ziel.
  • Im Rahmen einer gesunden Ernährung spielt Fleisch als Eiweißquelle eine wichtige Rolle, insbesondere bei Kindern und älteren Menschen und kann dabei helfen Mangelernährung zu vermeiden (Ziel 2.2).
  • Mit unserem Fokus auf Biofleisch und Nachhaltigkeit unterstützen wir eine Landwirtschaft, die dazu beiträgt, Ökosysteme zu erhalten (Ziel 2.4).
  • Mit unserer Initiative zur fairen Preisgestaltung sorgen wir dafür, dass die Märkte für Rohstoffe in der Lebensmittelindustrie richtig funktionieren und leisten einen Beitrag dazu, extreme Schwankungen bei Lebensmittelpreisen zu begrenzen (Ziel 2.c).

  • Wir arbeiten ständig an unserer Wassereffizienz (Ziel 6.4). Unser Ziel im Bereich des Wasserverbrauchs bezieht sich auf dieses spezifische SDG-Ziel.

  • Unser Engagement und unsere Ergebnisse im Bereich der Arbeitsbedingungen tragen zu sicherem Arbeitsumfeld und verbesserten Arbeitnehmerrechten für die Arbeitskräfte bei, darunter auch Werkvertragsbeschäftigte und Mitarbeiter im Niedriglohnsektor (Ziel 8.8) Unser Ziel im Bereich Sicherheit und Gesundheit bezieht sich auf dieses spezifische SDG-Ziel.

  • Mit unserem Fokus auf die nachhaltige Landwirtschaft, den CO2-Fußabdruck in der Produktion und den Wasserverbrauch konzentrieren wir uns auf die nachhaltige Steuerung und effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen (Ziel 12.2). Unser Ziel zum CO2-Fußabdruck in der Produktion bezieht sich auf dieses spezifische SDG-Ziel.
  • Wir berichten jährlich über unsere Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit (Ziel 12.6).
  • Wir informieren die Menschen über die nachhaltige Landwirtschaft und schaffen Bewusstsein für die nachhaltige Entwicklung und einen nachhaltigen Lebenswandel (Ziel 12.8).

  • Mit unserem Grundsatz zur nachhaltigen Landwirtschaft und durch die Untersuchung und Förderung von Ansätzen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen in der Viehhaltung tragen wir zu mehr Bewusstsein und zu den institutionellen Fähigkeiten zur Minderung des Klimawandels sowie zur Reduzierung seiner Auswirkungen bei (Ziel 13.3).
  • Mit unserem Grundsatz zum CO2-Fußabdruck in der Produktion sorgen wir für ein gesteigertes Bewusstsein und verbessern die Fähigkeiten von Institutionen, den Klimawandel zu mindern und seine Auswirkungen zu reduzieren (Ziel 13.3).

  • Durch unseren gemeinsamen Fokus auf die nachhaltige Landwirtschaft setzen wir uns gemeinsam mit den Landwirten dafür ein, die Bodendegradation natürlicher Lebensräume zu reduzieren und Biodiversität zu fördern (Ziel 15.5)
  •  Mit unserem Grundsatz und unseren Initiativen zur fairen Preisgestaltung fördern wir die gerechte und gleichberechtigte Verteilung der Erträge in unseren Lieferketten für Lebensmittel (Ziel 15.6). Unsere Ziele im Bereich der fairen Preisgestaltung beziehen sich auf dieses spezifische SDG-Ziel.

Nachrichten & Geschichten

Pressemitteilung
Heimische Proteine anstelle importierter Soja
Pressemitteilung
Erste belgische Schweine an den Biofleischproduzenten De Groene Weg geliefert
Nachrichten
Vion sponsert Lebensmittelpakete für Flüchtlinge aus der Ukraine 
Pressemitteilung
Führungswechsel bei Vion in Crailsheim
Pressemitteilung
Vion-Schlachthof in Vilshofen nimmt Sauen-Schlachtung auf
Pressemitteilung
Mit nachhaltigen Lieferketten die Zukunft gestalten
Nachrichten
ProAgrar Ausgabe 55
Nachrichten
Marktentwicklungen bescheren Vion turbulentes Jahr
Pressemitteilung
Vion Boxtel nimmt drei elektrische Terminal-Zugmaschinen in Gebrauch
Nachrichten
Vion beruft Dr. Stephan Kruse zum Business Development Director Farming Germany
Nachrichten
Vion nutzt virtuelle Kuhbrille – für Tierwohl aus Rindersicht
Nachrichten
ProAgrar - Ausgabe 54
Geschichten
Vion führend im Sektor für Lebensmittel- und Getränkeunternehmen
Nachrichten
Vion senkt seine CO2-Emissionen in der Food-Logistik signifikant weiter
Nachrichten
World Steak Challenge - Vion gewinnt zweimal Gold und fünfmal Silber