GGD und Vion führen Coronatests bei Vion in Groenlo durch

Date: 20-05-2020

Boxtel, 20. Mai 2020 – Beim Lebensmittelunternehmen Vion im niederländischen Groenlo wurden bei einer Stichprobe des Gesundheitsamtes GGD 45 von 212 Mitarbeitern positiv auf Corona getestet. Aufgrund dieser Testergebnisse hat die niederländische Lebensmittelbehörde NVWA die Inspektionen vorübergehend eingestellt.

Ergebnis der Untersuchung

Das GGD hatte sich nach Anfragen aus der Grenzregion, Mitarbeiter von Vion Groenlo, die über die Grenze pendeln, auf Corona zu testen, an uns gewandt. Das Gesundheitsamt GGD hat in den vergangenen Tagen beschlossen, eine umfangreiche Stichprobe mit 212 Tests durchzuführen. Die Ergebnisse zeigen, dass 21% der Proben positiv ist. Alle Mitarbeiter, die getestet wurden, waren gesund. Auch hat das GGD keine weiteren Anmerkungen hinsichtlich der Verfahrensweisen von Vion gemacht. Ebenso wie bei einem früheren Besuch am Standort Scherpenzeel wurden auch hier keinerlei Hinweise gefunden, dass zusätzliche Maßnahmen bezüglich der Produktionsbedingungen bei Vion getroffen werden müssen.

Die positiv getesteten Mitarbeiter von Vion Groenlo begeben sich zu Hause in Isolation und die Mitbewohner der betroffenen Personen bleiben zwei Wochen lang in Quarantäne. Diese Maßnahmen entsprechen den Regeln des GGD und des Instituts für Volksgesundheit RIVM. Am heutigen Morgen wurden die übrigen Mitarbeiter des Standortes Groenlo von der Geschäftsführung informiert.

Vion und das GGD arbeiten zusammen, um die Verbreitung des Coronavirus zu untersuchen

Seit der zweiten Februarhälfte diesen Jahres hat Vion strenge Hygienemaßnahmen an allen Standorten eingeführt, um eine Ausbreitung von Corona zu verhindern. Im Zusammenhang mit Berichten über Coronainfektionen in der Grenzregion rund um Groenlo arbeitet Vion eng mit dem niederländischen GGD zusammen, um eventuelle Tests zu ermöglichen. Vion ist ein Unternehmen, das eine zentrale Rolle für die Lebensmittelversorgung spielt.