Vion Food investiert vier Millionen Euro am Standort Groenlo

Date: 18-06-2015 Schlagwörter:

Boxtel, 18. Juni 2015 – Vion Food investiert in den Produktionsstandort Groenlo etwa vier Millionen Euro. Die Investition ist Teil eines größeren Programms zur Optimierung des Footprints. Dabei geht es um eine Reduzierung der Produktionsstandorte in den Niederlanden und in Deutschland und um eine Modernisierung der verbleibenden Standorte. In Groenlo werden sämtliche Aktivitäten in den Bereichen Bio-Schweinefleisch und Good Farming Star konzentriert.

Frans Stortelder, Chief Operating Officer Schweinefleisch Vion Food: “Durch die Investition in unseren Produktionsstandort Groenlo werden wir in der Lage sein, noch effizienter und flexibler zu arbeiten. Dies kommt unserem Ziel der optimalen Verwertung der von uns verarbeiteten Schweine zugute. Wir sehen einen starken Nachfragezuwachs im Bereich Bio-Schweinefleisch, auch der Absatz unserer Marke Good Farming Star entwickelt sich gut. Wir wollen uns hier weiter verbessern und konzentrieren deshalb den kompletten Produktionsablauf von der Schlachtung bis hin zur kundenspezifischen Verpackung in Groenlo.“

Diese Investition ist die Folge einer zuvor angekündigten Optimierung des Netzwerks an Produktionsstandorten (dem sogenannten Footprint) bei Vion Food. Dieser Optimierungsprozess umfasst einerseits die Schließung einiger Niederlassungen und den Verkauf von (kleineren) Standorten, andererseits wird in verschiedene Produktionsstandorte investiert. Im August 2014 wurde eine signifikante Investition in Höhe von 25 Millionen Euro in unsere süddeutschen Produktionsstandorte angekündigt, diese Investition in den Produktionsstandort Groenlo ist zusätzlich.

Vion wird in den kommenden Jahren den Fokus der Unternehmensführung in besonderem Maße auf Valorisation (also der optimalen Verwertung der von Vion Food geschlachteten Tiere) richten und das Produktangebot gut auf die weltweite Nachfrage in den für Vion offenen Märkten wie China, Amerika, Japan, Korea und Australien abstimmen.