Vion verbessert sich erneut im Bereich Tierschutz und Transparenz im internationalen Vergleich der Lebensmittelunternehmen

Date: 04-04-2019

Boxtel, 4. April 2019 – Im neuen Nachhaltigkeitsbericht 2018 erklärt Vion, dass das Unternehmen auf der weltweiten Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) auf Stufe 2 gestiegen ist. Mit dieser Rangliste werden die hundertfünfzig größten Lebensmittelunternehmen der Welt analysiert. Sie gilt weltweit als führender Maßstab für Tierschutzpolitik und Transparenz.

„Die Folgen unserer Aktivitäten wirken sich auf unsere Landwirte und Kunden aus“
Ronald Lotgerink, CEO von Vion: „Jeden Tag essen gut 100 Millionen Menschen weltweit etwas von Vion. Die Verantwortung, die dies mit sich bringt, ist Teil unseres operativen Managements und Teil der Gespräche, die wir tagtäglich mit unseren Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden führen. Darüber hinaus beteiligen wir uns aktiv an Diskussionen zu Lebensmittelsicherheit, Fleischkonsum, Tierschutz und Bevölkerungsgesundheit und führen mit Behörden Gespräche, die sich darauf konzentrieren, ein Gleichgewicht im Schweine- und Rinderbestand zu schaffen. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir bereits das dritte Jahr in Folge auf der weltweiten Rangliste BBFAW gestiegen sind. Unsere Aktivitäten stehen in einer logischen Verbindung zu unseren Landwirten und Kunden. Ich möchte mich für ihren Einsatz in der Lieferkette, zu der wir allesamt gehören, danken.“

Höhepunkte des Nachhaltigkeitsberichts von Vion

Sechs Mal täglich 25 Gramm Eiweiß als Profisportler
Vion veröffentlicht heute seinen Bericht zur Corporate Social Responsibility 2018 (CSR). Der Bericht geht mithilfe von Interviews näher auf den Nährwert von Fleisch ein, unter anderem für Profisportler wie den niederländischen Radprofi Tom Dumoulin, der sechs Mal täglich 25 Gramm Eiweiß zu sich nimmt. Die niederländische Ministerin für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität Carola Schouten unterstreicht die Bedeutung unserer Landwirte als Fundament der Ernährungssysteme in unserer Gesellschaft.

Vion wurde vergangenes Jahr in Deutschland als erstes Unternehmen nach den Kriterien des Deutschen Tierschutzbundes für Milchkühe zertifiziert. Des Weiteren hat De Groene Weg, Vions Marke für Biofleisch, eine EKO-Codierung für seine Schweinefleischkette lanciert, um den Prozess der Lebensmittelproduktion nachhaltiger zu gestalten. In Südkorea gewann Vion den Hamel Business Award für Investitionen in Nachhaltigkeit und Tierschutz. Dieses Jahr investiert Vion 35 Millionen Euro in den Standort Boxtel. So spart das Unternehmen mehr als eine Million Transportkilometer ein, indem es an diesem Standort nachhaltiger produziert.

Klicken Sie hier für den CSR-Bericht 2018