Good Farming Balance

Qualitätsfleisch nach Maß für internationale Märkte

Der internationale Markt für Schweinefleisch wächst und ist von einer starken Entwicklung gekennzeichnet. Mittlerweile verfügt Vion über Veterinärzertifikate, die den Zugang zu beinahe allen Ländern weltweit ermöglichen. In einer Reihe von Ländern und bei verschiedenen Abnehmern besteht Nachfrage nach spezifischen Teilen des Schweins, und die gestellten Anforderungen der Abnehmer werden zunehmend spezifischer. Darüber hinaus möchten Kunden häufiger langfristigere Preisabsprachen treffen.

Im Jahr 2017 hat Vion für seine niederländischen Lieferanten das Konzept „Good Farming Balance“ eingeführt. Mit diesem nachfrageorientierten Lieferkettenkonzept reagieren wir auf die spezifische Nachfrage auf internationalen Märkten. Gemeinsam mit unseren niederländischen Schweinehaltern sorgen wir dafür, dass wir genau die Produkte, die die Abnehmer verlangen, in der gewünschten Spezifikation produzieren können. Dies erfordert eine gezielte Abstimmung.

Um genügend Diversität der angelieferten Schweine zu garantieren, umfasst „Good Farming Balance“ drei Liefermodule: Basis, Erweitert (erweitertes Lieferangebot) und Robust (reifere Schweine mit einer etwas dickeren Speckschicht). Die Schweinehalter können selbst entscheiden, innerhalb welches Moduls sie ihre Schweine liefern möchten. Außerdem treffen wir gemeinsame Absprachen bezüglich der zu liefernden Mengen, um Kontinuität garantieren zu können. Auf diese Weise ist für unsere Abnehmer immer Qualitätsfleisch in den gewünschten Mengen und Kundenspezifikationen verfügbar.

Im Rahmen von Good Farming Balance stehen den Schweinehaltern drei verschiedene Preissysteme zur Auswahl: der Vion-Wochenpreis, der sich wöchentlich durch Nachfrage und Angebot verändert; die Vion-Preisindexgarantie (PIG), ein Preis, der von einem Mittelwert auf Grundlage einer Kombination aus repräsentativen internationalen Preisen und dem Vion-Langzeitpreis („langetermijnprijs“, LTP) ausgeht, und der Vion-Langzeitpreis (LTP), bei dem der Preis für Schweinefleisch für einen längeren Zeitraum (mindestens 13 Wochen) festgelegt wird. Auch eine Kombination aus LTP und einem der beiden ersten Preissysteme ist möglich. Im Jahr 2018 werden die Möglichkeiten untersucht, die Prinzipien von „Good Farming Balance“ auch in Deutschland einzuführen.

 

Zurück nach oben